Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Sonstiges
16.03.2018, 18:38 Uhr
die BSR Parkreinigung wird erweitert
BSR weitet Pilotprojekt erheblich aus

Pilotprojekt war erfolgreich - BSR reinigt künftig 35 Grünanlagen mehr

rbb24.de vom 12.12.2018


Die Berliner Stadtreinigung (BSR) wird künftig in noch mehr Grünanlagen für Sauberkeit in der Hauptstadt sorgen. Darunter sind der Lietzenseepark in Charlottenburg, der Monbijoupark in Mitte, die Grünanlage an der Krummen Lanke in Zehlendorf, der Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg und auch die Kaulsdorfer Seen in Marzahn. Es handelt sich um von Touristen besuchte Orte, die in den letzten Jahren immer wieder zugemüllt worden waren. Zuerst hatte der "Tagesspiegel" darüber berichtet.

Hintergrund ist ein Pilotprojekt zur Parkreinigung, das vor einem Jahr in zwölf Berliner Parks gestartet wurde. Weil dieses nach Angaben der BSR so gut läuft, wird es fortgesetzt. Das Land Berlin stellt dafür 8,8 Millionen Euro zur Verfügung – doppelt so viel wie bisher. Damit kann sich die BSR jetzt um 35 weitere Grünanlagen kümmern.

Die BSR hatte 2016 in einem Testlauf zunächst die Zuständigkeit für die Reinigung von zwölf Parks und Grünflächen von den jeweiligen Bezirken übernommen. Dass der Senat mit der Arbeit zufrieden ist, zeichnete sich schon länger ab. Als sauberer gilt inzwischen etwa der regelmäßig volle und bei Partytouristen beliebte Görlitzer Park in Kreuzberg.

Viele Berliner Parks müssen inzwischen viel aufwendiger sauber gemacht werden als früher. Das liege an der gewachsenen Zahl der Parkbesucher und dem "immer weiter zunehmenden Abfallaufkommen im Stadtgrün", erklärte der Senat im Herbst in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage. Die Bezirke könnten das alleine nicht mehr leisten und auch nicht bezahlen.





 
aktualisiert 16.03.2018, 18:51 Uhr