Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Hervorgegangen aus dem ehemaligen Arbeitskreis Berliner Senioren (aufgelöst zum 31.12.2016) ist das neu strukturierte ABS-Netzwerk, das am 8.3.17 seine Arbeit aufgenommen hat. Neu Domain www.aktive-berliner senioren.de
Sonstiges
Fachpolitische Sprecher der Fraktionen im Berliner Abgeordnetenhaus
Stand Jan2017
AKTUELLES- INTERESSANTES
Freilandlabor

Am 18.Oktober 2017 wurde nach 16-monatiger Bauzeit  der Neubau des Umweltbildungszentrums (Freilandlabor) durch die Bezirksbürgermeisterin Franziska Giiffey, Umweltstaatssekretär Stefan Tidow, Christoph Schmitz von Grün Berlin und Michael Freiburg (Vorsitzender des Freilandlabors) eröffnet.

Hervorgehoben wurd von den Rednern die überregionale Bedeutung des Zentrums.
Finanziert wurden die Kosten des Neubaus in Höhe von 2 MioEUR durch das Landesprogramm SIWA
Das ABS-Netzwerk gratuliert seinem Mitglied Freilandlabor.

 
ANFRAGEN / ANTRÄGE ------> ABGEORDNETENHAUS-- BUNDESTAG-- BEZIRKSVERORDNETENVERSAMMLUNGEN

Vorklage zur Kenntnisnahme
 Drucksache 18/0489 17.08.2017

LINK zur Drucksache


 
INFO BRIEFE DES ABS-NETZWERK
Berliner Toilettenkonzept/ Artikel über neues Hilfs- und Heilmittelgesetz
 Themen
  • Aufruf des Tagesspiegel-wie war es bei den früheren Bundestagswahlen
  • Berliner Toilettenkonzept
  • das neue Hilfs- und Heilmittelgesetz (Artikel von PREMIO)
---> Infobrief zum download

 
SONSTIGES
Neue Broschüre für eine informierte Entscheidung

Pressemitteilung 

Neue Broschüre für eine informierte Entscheidung

 Köln, 06. Oktober 2017. In Deutschland wünscht sich nach den Ergebnissen einer repräsentativen Befragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) fast die Hälfte der Bevölkerung mehr Informationen zum Thema Organ- und Gewebespende. Die BZgA hat daher in einer neuen Broschüre mit dem Titel „Antworten auf wichtige Fragen - Organ- und Gewebespende“ 30 häufig gestellte Fragen zum Thema zusammengetragen.

Eine der gängigen Fragestellungen erläutert Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA: „Viele Menschen sind unsicher, ob sie aufgrund des Alters oder von Vorerkrankungen dennoch Organe spenden können. Eine feste obere Altersgrenze für eine Organspende gibt es nicht. Auch im höheren Alter können Organe und Gewebe gespendet werden. Ob sich Gewebe und Organe für eine Transplantation eignen, wird immer im Einzelfall medizinisch beurteilt und entschieden. Wichtig ist der Zustand und die Passung der zu transplantierenden Organe und Gewebe und nicht das Alter der spendenden Person.“

Darüber hinaus thematisiert die Broschüre, wie man seine Entscheidung für oder gegen eine Organspende festhalten kann. Sie kann in einem Organspendeausweis oder in einer Patientenverfügung dokumentiert werden. Hilfreich ist es, den Organspendeausweis immer bei den Personalpapieren mitzuführen und insbesondere Angehörige oder nahestehende Personen über den eigenen Willen zu informieren.

Auch Fragen, welche Voraussetzungen für eine Organ- und Gewebespende vorliegen müssen und wie eine Organ- und Gewebespende abläuft, werden in der Broschüre beantwortet. Wer sich entschieden hat, kann den Organspendeausweis direkt im Heft ausfüllen und heraustrennen.

Die Broschüre „Antworten auf wichtige Fragen - Organ- und Gewebespende“ kann heruntergeladen werden unter: www.organspende-info.de

oder kostenfrei bestellt werden:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 50819 Köln
Fax: 0221-8992257, E-Mail: order@bzga.de
www.bzga.de/infomaterialien

      

09.07.2017
Bei sonnigem Wetter fand das diesjährige Kinder -und Strassendfest am Heckerdamm statt.
Viele Aussteller sowie Politiker und BzBm Reinhard Naumann.
Die Seniorenvertretung erregte große Aufmerksamkeit bei vielen Älteren und Jüngeren mit ihrem Schnupperquiz 

21.10.2015
am 21.10.2015

Hätte ein Forscher vor langer  Zeit nicht eine fliegende Frucht eines Löwenzahns genauer betrachtet und erforscht, könnte man heute nicht sicher mit einem Fallschirm durch die Luft gleiten. Immer intensiver wird die Natur mit ihren Konstruktionen und Mechanismen erforscht, um Erkenntnisse daraus für die Entwicklung neuer Technologien zu gewinnen, denn die Natur funktioniert immer effektiv und energiesparend.

Die Senioren mischen sich ein für den Erhalt unserer Umwelt





03.09.2015
am 03.09.2015
  • Berliner Abgeordnetenhauses
Link zum Abgeordnetenhaus
  • Berliner Tagesspiegel
Link zumTagesspiegel

  • Berliner Tagesspiegel--Absage an AG City
Link zum Tagesspiegel


21.07.2015
Der Arbeitskreis Berliner Senioren (ABS) hat seine - Internetpräsentation – aktualisiert
Neu ist der Veranstaltungskalender mit seinen - nicht nur für Senioren - gedachten berlinweiten Angeboten.
Zur besseren Übersicht sind die Veranstaltungen nach den Themen farblich sortiert:
Kultur,   Weiterbildung   und   Beratung

PM als pdf