Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Hervorgegangen aus dem ehemaligen Arbeitskreis Berliner Senioren (aufgelöst zum 31.12.2016) ist das neu strukturierte ABS-Netzwerk, das am 8.3.17 seine Arbeit aufgenommen hat. Neu Domain www.aktive-berliner senioren.de
Veranstaltungskalender
Bitte wählen Sie aus:
September 2017
Gesundheit und Soziales
02.09.2017
Samstag
Inklusionslauf ds SoVD
Veranstaltungsort:
Tempelhofer Feld

Am 02. September 2017 veranstaltet der Sozialverband SoVD zum vierten Mal den Inklusionslauf. Sportbegeisterte Menschen mit und ohne Behinderungen betätigen sich auf dem Tempelhofer Feld gemeinsam sportlich auf den Wettkampfstrecken


Kultur
05.09.2017
Dienstag
10:30 Uhr
Für Menschen mit Demenz: Im Rosengarten
Veranstaltungsort:
Britzer Garten, Parkeingang
Sangerhauser Weg

 Eine Veranstaltung des Malteser Hielfsdienst e.V. in Kooperation mit dem Freilandlabor e.V.

Dr.Friedrich-Karl Schmebecker zeigt die Vielfalt der Rosen, die jetzt noch einmal blühen und auch ihre Früchte die Hagebutten.
Entgelt 5EUR incl. Parkeintritt

Anmeldung unter 60 25 77 33


Kultur
09.09.2017
Samstag
20:00 Uhr
Vivaldi Nacht
Veranstaltungsort:
Berliner Dom
Veranstalter: BEVIER Musikverlag GmbH
Ansprechpartner: Adam Bach, director
E-Mail: bevier-musikverlag@t-online.de
Internet: www.bevier-musikverlag.de

Die Vier Jahreszeiten
 
Sinfonie Nr. 1 C-Dur und Nr. 3 G-Dur
 
Sinfonia al Santo Sepolcro
 
Alla rustica, Concerto ripieno C-Dur
 
Barock Orchester Berlin
Dirigent : Stefan Bevier 

Gesundheit und Soziales
12.09.2017
Dienstag
17:00 Uhr
8. Berliner Sozialgipfel
Veranstaltungsort:
DGB Haus, Keithstr. 1

 

Am 12. September 2017, 17:00 Uhr findet der 8. Berliner Sozialgipfel statt.

Wir diskutieren mit den Spitzenkandidatinnen von SPD, Grünen, Linken und CDU zur Bundestagswahl. Veranstaltungsort: DGB Gewerkschaftshaus am Wittenbergplatz, Wilhelm-Leuschner-Saal, Keithstraße 1+3, 10787 Berlin.



zur Webseite des Sozialgipfels



Politik
14.09.2017
Donnerstag
10:00 Uhr
Plenarsitzung Abgeordnetenhaus





Politik
28.09.2017
Donnerstag
10:00 Uhr
Plenarsitzung Abgeordnetenhaus





Gesundheit und Soziales
30.09.2017
Samstag
Bürger- und Familienfest des Bundesverbandes SoVD
Veranstaltungsort:
Bundesgeschäftsstelle (BGS)
Stralauer Straße 63
10179 Berlin

 Tel. 030 72 62 22–0. Fax 030 72 62 22–311. E-Mail kontakt@sovd.de

Die Schirmherrschaft für das Bürgerfest hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller übernommen



Gesundheit und Soziales
06.10.2017
Freitag
09:00 Uhr
12. Fachtagung Palliative Geriatrie
Veranstaltungsort:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
Tiergartenstraße 35
10786 Berlin

 

Für ein gutes Leben und Sterben alter und hochbetagter Menschen zu sorgen, wird angesichts des demographischen Wandels immer wichtiger. Interprofessionelle und internationale Zusammenarbeit spielen dabei eine große Rolle. Gebraucht werden kompetente MitarbeiterInnen und Leitungen sowie akzeptable Rahmenbedingungen in der Altenhilfe. Die Hochbetagten brauchen Menschen und ein soziales Umfeld sowie auch Initiativen und Institutionen, die sich an ihren Bedürfnissen, an ihren Stärken und Schwächen ausrichten. Leider ist es allzu oft umgekehrt.

Lassen Sie uns gemeinsam über Palliative Geriatrie und AltersHospizarbeit nachdenken und diskutieren. Was macht ein gutes Leben und Sterben alter Menschen aus? Wie kann dieses gute Leben und Sterben gestaltet werden? Was kann und muss für Nahestehende sowie für haupt- und ehrenamtlich Tätige getan werden? Welche Rolle spielen neue Gesetze und Regelungen? Welche Bedeutung hat die Qualitätsdiskussion und Netzwerkarbeit?

TAGUNGSPROGRAMM

Information und Anmeldung


Gesundheit und Soziales
13.10.2017
Freitag
internationalen Tagung "Hospiz.


 

internationalen Tagung "Hospiz.

Europa. Zukunft. Wie Hospizidee und Palliativarbeit die Menschen bewegen und Gesellschaft verändern."

 

am 13. Oktober 2017

von 10.45 Uhr – 17.15 Uhr

in der Akademie der Künste

Pariser Platz 4

in 10117 Berlin.
 

Referentinnen und Referenten aus 6 Ländern gehen der Frage nach, ob und wie Hospizidee und Palliativarbeit es geschafft haben und auch in Zukunft schaffen können, Menschen zu bewegen – nicht zuletzt dazu, sich vieltausendfach ehrenamtlich in der Hospizbegleitung zu engagieren – und die Gesellschaft zu verändern. Unsere Referentinnen und Referenten kommen vom St Christopher’s Hospice in London, der Wiege der modernen Hospizarbeit und Wirkungsort von Hospizpionierin Dame Cicely Saunders, aus den Niederlanden, Polen, der Schweiz, Österreich und Deutschland.

 

 



Weiterbildung
18.10.2017
Mittwoch
7. Geriatrie-Fachtagung
Veranstaltungsort:
Malteser Krankenhaus
Pillkaller Allee
14055 Berlin

 

7. Geriatrie-Fachtag
Schmerz und Demenz – sektorübergreifend erkennen und behandeln
am Mittwoch, den 18. Oktober 2017 von 10:30 Uhr bis 16 Uhr
im Malteser-Krankenhaus, Pillkaller Allee 1, 14055 Berlin (Westend)

Malteser-Krankenhaus und das Sankt Gertrauden-Krankenhaus im Ver­bund mit dem GPV Charlottenburg-Wilmersdorf e.V. den 7. bezirklichen Geriatrie-Fachtag unter das folgende Thema stellen: Schmerz und Demenz – sektorübergreifend erkennen und behandeln.

Deshalb richte ich diese E-Mail gezielt an Sie, weil Sie genau einem der drei angesprochen Sektoren Ärzte, am­bulante Dienste oder stationäre Einrichtung angehören bzw. denen zumindest beruflich sehr nahe stehen.

Hier in Kürze die Themen der

Vorträge

und Workshops

 

·   Nutzen und Risiken der Schmerzmedikation bei Demenz­erkrankten

·    Die Fall- und Risikokonferenz im geriatrischen Team – Methoden einer optimierten Arzneimittelversorgung

 

·   Zwischen den Sektoren – was wäre anstrebens- und aus­bauenswert für eine bessere Schmerzversorgung?

·    Schmerzerkennung in der Praxis

 

·    Oh nicht schon wieder – Überleitungsmanagement und fehlende Verordnungen! / Pannen und persönliche Best Practise Modelle und was man davon lernen kann

 

·   Ohne Worte – Schmerz erkennen. Schmerzdiagnostik bei Demenz

 

 

·    Innovatives Schmerzmanagement – nicht nur den Schmerz im Blick? (Arbeitstitel)

 

Mehr dazu – insbesondere den Referenten - in dem Flyer zur Veranstaltung, den Sie hier herunterladen kön­nen. Es sind übrigens vier Punkte bei der Ärztekammer Berlin und der Registrierungsstelle beruflich Pflegender beantragt.

Ich würde mich sehr freuen, Sie nicht nur dort anzutreffen, sondern auch auf unserem 19. Alzheimer-Symposi­um, das am Freitag, den 27. Oktober 2017 ab 13:30 Uhr beginnt (Vorträge ab 14:30 Uhr). Drei höchst kompe­tente Referenten äußern sich dort zu dem Thema Umgang mit Verhaltensstörungen bei Demenz – und das bei freien Eintritt!

·         Prof. Dr. med. Torsten Kratz: Verhaltensstörungen bei Demenz

·         Michael Schmieder: „Ich bin noch da!“ Schreien und Rufen bei Demenz

·         Detlef Rüsing: Das Erleben von Fremdheit: Angst bei Demenz


Malteser-Krankenhaus und das Sankt Gertrauden-Krankenhaus im Ver­bund mit dem GPV Charlottenburg-Wilmersdorf e.V. den 7. bezirklichen Geriatrie-Fachtag unter das folgende Thema stellen: Schmerz und Demenz – sektorübergreifend erkennen und behandeln.

Deshalb richte ich diese E-Mail gezielt an Sie, weil Sie genau einem der drei angesprochen Sektoren Ärzte, am­bulante Dienste oder stationäre Einrichtung angehören bzw. denen zumindest beruflich sehr nahe stehen.

Hier in Kürze die Themen der

Vorträge

und Workshops

 

·   Nutzen und Risiken der Schmerzmedikation bei Demenz­erkrankten

·    Die Fall- und Risikokonferenz im geriatrischen Team – Methoden einer optimierten Arzneimittelversorgung

 

·   Zwischen den Sektoren – was wäre anstrebens- und aus­bauenswert für eine bessere Schmerzversorgung?

·    Schmerzerkennung in der Praxis

 

·    Oh nicht schon wieder – Überleitungsmanagement und fehlende Verordnungen! / Pannen und persönliche Best Practise Modelle und was man davon lernen kann

 

·   Ohne Worte – Schmerz erkennen. Schmerzdiagnostik bei Demenz

 

 

·    Innovatives Schmerzmanagement – nicht nur den Schmerz im Blick? (Arbeitstitel)

 

Mehr dazu – insbesondere den Referenten - in dem Flyer zur Veranstaltung, den Sie hier herunterladen kön­nen. Es sind übrigens vier Punkte bei der Ärztekammer Berlin und der Registrierungsstelle beruflich Pflegender beantragt.

Ich würde mich sehr freuen, Sie nicht nur dort anzutreffen, sondern auch auf unserem 19. Alzheimer-Symposi­um, das am Freitag, den 27. Oktober 2017 ab 13:30 Uhr beginnt (Vorträge ab 14:30 Uhr). Drei höchst kompe­tente Referenten äußern sich dort zu dem Thema Umgang mit Verhaltensstörungen bei Demenz – und das bei freien Eintritt!

·         Prof. Dr. med. Torsten Kratz: Verhaltensstörungen bei Demenz

·         Michael Schmieder: „Ich bin noch da!“ Schreien und Rufen bei Demenz

·         Detlef Rüsing: Das Erleben von Fremdheit: Angst bei Demenz




Politik
19.10.2017
Donnerstag
10:00 Uhr
Plenarsitzung Abgeordnetenhaus





Weiterbildung
24.10.2017
Dienstag
17:30 Uhr
LEBEN MIT PFLEGE - ZUHAUSE? IM HEIM?
Veranstaltungsort:
Ev. Kirchenkreis Charlottenburg-Wilmersdorf, Gemeinderaum, EG - BRANDENBURGISCHE STRASSE 51

 VORTRAGSREIHE „Solange wie möglich selbstbestimmt leben!“

LEBEN MIT PFLEGE - ZUHAUSE? IM HEIM?
 Wie kann die Wohnung dem Bedarf angepasst werden? Was hat sich bei der Pflege im Heim geändert? Wie lässt sich die Pflege finanzieren?
                 

Vortrag von Frau Petra Fock    Leiterin Pflegestützpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf - Bundesallee.

Es wird um Anmeldung gebeten:  030/ 863 90 99 00 (Büro Campus Daniel)




Gesundheit und Soziales
27.10.2017
Freitag
14:30 Uhr
19. Alzheimer Symposium
Veranstaltungsort:
Rotes Rathaus im Großen Saal

 

eröffnung im Großen Saal des Roten Rathauses mit einem Grußwort von Gesundheitssenatorin Dilek Kolat eröffnet wird. Danach halten drei namhafte Referenten praxisrelevante Vorträge zu Verhaltensstörungen von Menschen mit einer Demenz. Wo sonst geben Top-Referenten ihr Wissen und Ihre Erfahrungen kostenlos an Sie weiter? Hier deren Themen im Einzelnen.

·         Prof. Dr. med. Torsten Kratz, Oberarzt Gerontopsychiatrie im Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Berlin
Verhaltensstörungen bei Demenz

·         Michael Schmieder, Diplomierter Pflegefachmann, Master in angewandter Ethik, Verwaltungsrat Sonnweid
„Ich bin noch da!“ Schreien und Rufen bei Demenz

·         Detlef Rüsing, Leiter Dialog- und Tranferzentrum Demenz an der Privaten Universität Witten/Herdecke
Das Erleben von Fremdheit: Angst bei Demenz

Ab 13:30 Uhr besteht die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Vertreten von ca. 20 Berliner Einrichtungen der Altenhilfe (siehe erste Seite, mittlere Spalte unten, des Faltblatts (bitte klicken Sie auf den Link). Die Vorträge beginnen ab 14:30 Uhr. Bis 18:15 Uhr besteht Gelegenheit, sich mit Fragen direkt an die Referenten Rüsing und Prof. Kratz zu wenden. Das Programm finden Sie in dem beigefügten Flyer.

Bitte beachten Sie, dass zur Veranstaltung ein demenziell erkranktes Familienmitglied mitgebracht werden kann. Um seine Betreuung während der Dauer der Vorträge und der Pause sicherzustellen, muss uns das zuvor bekannt gegeben werden. Näheres dazu auf der zweiten Seite, rechte Spalte unten, des Faltblatts.

Anstatt am Eingang die von Ihnen ausgefüllte linke Spalte des der ersten Seite des Faltblatts abzugeben, können Sie sich auch diese E-Mail ausdrucken und dort abgeben. Eventuell gebotenen Änderung oder Ergänzung Ihrer Kontaktdaten (siehe Adressfeld oben) teilen Sie uns bitte mit und zwar möglichst per E-Mail an info@AlzheimerForum.de. Dito falls Sie keine E-Mails mehr von uns empfangen möchten.

Auch falls Sie das 19. Alzheimer-Symposium nicht besuchen können, kommt für Sie möglicherweise eine der drei kostenlosen Schulungsreihen für Angehörige und Helfer in Frage, die wir in unserer Geschäfts- und Beratungsstelle an drei aufeinanderfolgenden Freitagen durchführen. Bitte beachten Sie hierzu den Hinweis auf der ersten Seite, mittlere Spalte oben, des Faltblatts


Änderungen vorbehalten.

Ein weiteres umfangreiches Angebot an Veranstaltungen finden Sie auch auf dem Veranstaltungskalender unseres Mitglieds dem Unionhilfswerk Landesverband Berlin e. V.
Bitte hier klicken (externer Link)

Wollen Sie eigene Veranstaltungen hier veröffentlichen, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf
(aktive-berliner-senioren@gmx.de).