Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Hervorgegangen aus dem ehemaligen Arbeitskreis Berliner Senioren (aufgelöst zum 31.12.2016) ist das neu strukturierte ABS-Netzwerk, das am 8.3.17 seine Arbeit aufgenommen hat. Neu Domain www.aktive-berliner senioren.de
Info Briefe des ABS-Netzwerk
09.07.2016, 19:33 Uhr
INTERESSANTES-Ausgabe 3
nützliche Hinweise zu interessanten Themen, Terminen, Veranstaltungen

Themen                  

  • wir gratulieren unseren Mitgliedern
  • Novellierung des Seniorenmitwirkungsgesetzes
  • Veranstaltungen/ Weiterbildung 
  • Informationen/ Broschüren
  • was tut sich in unserer Stadt
  • aus dem Berliner Abgeordnetenhaus
  • Suchportal- Landespolitik der Bundesrepublik auf einen Blick
  • Interessantes
arbeitskreis-berliner-senioren.de/image/inhalte/file/mitteilungen1%20nr%203-juli2016(1).pdfInfobrief als pdf zum Download

                                        

Arbeitskreis Berliner Senioren (ABS)
Berlin, 09.07.2016 

INTERESSANTES
(Ausgabe 3-  Juli 2016)

um die Bilder zu sehen, schalten Sie auf HTML-Modus    

Sehr  geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der verstärkten Präsenz des ABS erreichen uns  die  vielfältigsten Informationen und Anregungen , die es uns wert  erscheinen lassen, an Sie weitergereicht zu werden.

Für Ihre Rückmeldung (Anregung, Kritik ,Aufteilung, Informationswert ) wären wir Ihnen sehr dankbar.

Der Vorsitzende 


 

Themen                  

  • wir gratulieren unseren Mitgliedern
  • Novellierung des Seniorenmitwirkungsgesetzes
  • Veranstaltungen/ Weiterbildung 
  • Informationen/ Broschüren
  • was tut sich in unserer Stadt
  • aus dem Berliner Abgeordnetenhaus
  • Suchportal- Landespolitik der Bundesrepublik auf einen Blick
  • Interessantes

Wir gratulieren unseren Mitgliedern


  • 70-Jahre Unionhilfswerk
     "70 Jahre GUTE TATEN - unser Motto für das Jubiläumsjahr 2016"
    Zu diesem Jubiläum wurde eine Sonderausgabe  der Mitgliederzeitung herausgegeben
    LINK zur Zeitschrift
  • Freilandlabor Britz e.V.
    Am am 29.9 wurde der Grundstein für den  2-Mio-Erweiterungsbau gelegt.
    Bauherr SenStadt Um.
    Der feierliche Akt im Britzer Garten wurde durchgeführt von StS Gäbler, der Neuköllner BzBm Giffey und dem 1. Vorsitzenden des Freilandlabors, Michael Freiberg MdA.
    Der ABS ist stolz, dieses kompetente Umweltbidungszentrum als Mitglied zu haben.

    LINK zur Pressemitteilung des BA-Neukölln
      

Novellierung des Seniorenmitwirkungsgesetz-
ein großer Schritt voran

verabschiedet am 29.6.2016 


Obwohl die Verwaltung noch an der VV arbeitet ist man in den Bezirken, speziell auch durch die Seniorenvertretungen, gut beraten, in allen Veranstaltungen und Beratungsstunden in vielfältiger Weise Personen für eine Kandidatur anzusprechen oder sie zur Beteiligung an den zu bildenden Wahlkommissionen  zu gewinnen.

Um  Sie, liebe Mitglied sofort zu informieren,
hatte der ABS kurzfritig nach der Veabschiedung im Parlament am 05.07.2016 einen
Info-Brief versandt, der Sie informierte  über die Veränderungen und die sehr interessanten vorangegangenen Abläufen kommentierte.
Aufzurufen unter nachfolgendem Link

LINK zum Artikel


Veranstaltungen/ Weiterbildung


  •  Kommunalpolitischer Führerschein
    Das Kommunalpolitische Bildungswerk hat eine Veranstaltungsreihe aufgelegt
    Sehr zu empfehlen für die Seniorenvertretungen.
    07.09.2016  "was bedeutet es, Bezirksverordneter zu sein?
    24. 09 "wer nicht redet ,wird nicht gehört!"
    geplant ist für den Nov. "Einführung in das Bezirksverwaltungsgesetz" 
    LINK zum KBB
  • Rechtliche Vorsorge
    Fortbildung Erfahrungsaustausch Beratung
    Das neue Programm des Cura-Betreuungsvereins ist da
    LINK zum Programm
  • Abschlussveranstaltung am 16.09.2016
    "Depressionen im Alter - wie zeigen sie sich und was kann man dagegen tun?"
    Das Institut für Gerontologische Forschung , in einem vom BMBF-geförderten Forschungsprojekt welche Faktoren älteren Menschen mit depressiver Erkrankung den Zugang zu Psychotherapie erschweren und welche Faktoren den Zugang erleichtern können. 
    Alle Seniorenvertretungen sind herzlichst eingeladen.
    Freitag, 16.09.2016 von 14:00 bis 16.00 Uhr im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalderstr. 4, 10405 Berlin
    Rücksprache Katrin Falk, tel.: 030-8594908
    mail: falk@igfberlin.de
    web:  www.igfberlin.de    
    LINK
    Informationen zum Forschungsprojekt Psychotherapie im Alter   
     
                         
  • 11. Fachtagung Palliative Geriatrie in Berlin am 30. September 2016
    Veranstalter: Kompetenzzentrum Plliative Geriatrie vom UNIONHILFSWERK

    Brauchen hochbetagte Menschen überhaupt hospizlich-palliative Angebote? Wenn ja, wann und wie? Mit unserer Tagung wollen wir Antworten geben. Das, was scheinbar einfach umzusetzen ist, ist häufig komplex und schon gar nicht selbstverständlich. Palliative Geriatrie lebt im Hier und Jetzt und bedarf überlegter und ideenreicher Ansätze, die eine gute Altenpflege mit bewährtem hospizlich-palliativem Wissen zur AltersHospizarbeit verbindet
    Freitag, 30. September 2016 von 9:00 bis 18:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. I Tiergartenstraße 35 I D 10785 Berlin-Mitte
    Anmeldung
    http://www.palliative-geriatrie.de/kompetenzzentrum/anmeldeformular-11-fachtagung.htm
  • Gesunderhaltung am 14.September

    in Kooperation mit dem ABS lädt Landessportbund zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung ein
    "Mein Herz -der Motor meines Lebens"
    14.09.2016   10-14 Uhr, Ev. Geriatriezentrum Berlin
    Akademie Haus 8 Reinickendorfer Str. 61
    Anmeldung bis zum 12.9. unter Tel 300 02  127

Seniorenparlamente in den Bezirken

  • 5. Reinickendorfer Seniorenparlament
    Rathaus Reinickendorf,
    Eichborndamm 215-239
    13437 Berlin, BVV-Saal (Altbau 3. Etage), Raum 337
    Di, 12.07.2016, 14-17 Uhr
    LINK zur Tagesordnung
  • 10. Generationen-Bezirksverordnetenversammlung in Spandau
    Diese erfolgreiche Veranstaltung fand statt am 21.04.2016.
    Hierbei dominierten Verkehrsprobleme
    LINK zum Artikel im Tagesspiegel

Vormerkung:
13. Landes- gesundheitskonferenz

Die 13. LGK findet am 12. Oktober 2016 im Tagungswerk Jerusalemkirche in Berlin statt und widmet sich dem Thema „Sicherung und Entwicklung von Qualität in der Gesundheitsförderung“.


Informationen/  Broschüren
dies dient auch als Hilfestellung für viele Anfragen , die in den Beratungsstunden und bei Veranstaltungen gestellt werden


Hilfestellung für den Bürger

  • Standorte für Defibrillatoren

Der Arbeiter Samariter Bund hat eine Karte erstellt, in der die Standorte durch Eingabe der PLZ abgefragt werden können.----> Berlin schockt

LINK zur Karte

  • Was tun bei Lärm durch Baustellen?

Viele Bürger sind genervt durch Belästigungen durch baustellenbedingten Lärm und Staub. Bauarbeiten in der Nähe von Wohnungen können zu erheblichen Belästigungen führen. Lärm und Staub lassen sich auf einer Baustelle nicht vermeiden und trotzdem gibt es fast immer Möglichkeiten die Belastung für die Nachbarn zu reduzieren.

Bei der  Senatsverwaltung  besteht die Möglichkeit eine Beschwerde online abzugeben
https://www.berlin.de/umwelt/themen/laerm/formular.80882.php
oder per Mail: baulaerm@senstadtum.berlin.de

 

  • Es lohnt sich an dieser Stelle nochmals auf die Behördennummer 115 hinzuweisen.

Die 115 ist der Kundenservice der öffentlichen Verwaltung. Sie vernetzt teilnehmende telefonische Servicecenter der Kommunen, Länder und Bundesbehörden durch ein gemeinsames Wissensmanagement. Dadurch schafft sie mehr Bürgernähe und erleichtert Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zur Verwaltung. Die aufwändige Suche nach Zuständigkeiten und einzelnen Telefonnummern entfällt, zusätzliche Behördengänge werden verzichtbar.
Sie hat sich bewährt.

  • Aufzüge in den U-Bahnhöfen

regelmässige Nachfragen mobilitätseingeschränkter Bürger und Mütter mit Kinderwagen betreffen die Aufzugsplanung der BVG. Wann sind endlich alle Bahnhöfe nutzbar?
Hinweise  hierzu kann man einer  Drucksache aus dem AGH entnehmen.
DRS 17/18116 schriftliche Anfrage von Katrin Lompscher
LINK      

  • Pflegeverträge im Fokus

Neues Angebot der Verbraucherzentrale
Wir möchten Ihnen das neue Angebot der Verbraucherzentralen für Pflegebedürftige, Angehörige und andere Interessierte vorstellen.
Bitte finden Sie dazu unsere Projektvorstellung und unseren Projektflyer im Anhang.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gern an uns wenden.
Mit freundlichen Grüßen
i. A. Sandra Bachmann
Verbraucherzentrale Berlin e.V. Hardenbergplatz 2, 10623 Berlin
Tel.: 030 / 21485 - 241, Fax: 030 / 21 172 - 01
E-Mail: bachmann@vz-bln.de , Internet: www.vz-bln.de

  • nues Videoportal des VdK

Für seine  ehrenamtlichen Mitglieder hat der  VdK ein Videoportal eingerichtet, auf dem eine Vielzahl an  Filmen zu den Themen Ehrenamt/ Barrierefreiheit/ Sozialpolitik/ Sozialrecht/ Sport heruntergeladen werden können.
www.vdktv.de

  • Broschüren des Bundesministeriums für Justiz
    Patientenverfügung/ Betreuungsrecht/ Tipps für ältere Menschen
    Resiezeit-Ihre Rechte/ Erben und Vererben/ ich habe Rechte


Diese barrierearmen Broschüren könne runtergeladen werden unter
http://www.bmjv.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Publikationensuche_Formular.html?nn=6428404&templateQueryString=Suchbegriff


was tut sich in unserer Stadt     


  • Unsere Stadt wird ansehnlicher

Für die verschmutzten Parkanlagen  wird jetzt von der BSR in Abstimmung mit den Bezirksämtern und dem Land Berlin ein Pilotprojekt zur Parkreinigung gestartet, das insgesamt 12 Anlagen , verteilt über Berlin , umfasst.



Dadurch wird die Aufenthaltsqualität in diesen Bereichen für Jung und Alt verbessert.
Es wurde Zeit!

LINK zur PM der BSR
LINK zum Arikel in der MoPo

 

  • Berliner Fahrradkarte

neue Übersichtskarte von der Senatsverwaltung Stadtentwicklung und Umwelt

LINK zur Karte


aus dem Berliner Abgeordnetenhaus


  • Frühzeitige Information des Abgeordnetenhauses
    über Gesetzesentwürfe
    , Mai 2016
    DRS 17/ 18646 v. 01.06.2016, Dr.Simon Weiß (PIRATEN)

    In welchen Fällen wurden im Mai 2016 seitens des Senats bzw. seiner einzelnen Verwaltungen Entwürfe zu Gesetzen an Stellen oder Personen außerhalb des Senats, ausgenommen das Berliner Abgeordnetenhaus, übersandt, sei es im Rahmen der Beteiligung nach §39 der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Berliner Verwaltung, Besonderer Teil (GGO II) oder auf anderer Grundlage? a. Zu welchem Zeitpunkt erfolgt dies jeweils? b. An wen erfolgte die Übersendung jeweils? c. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgte die Übersendung jeweils? Handelte es sich jeweils insbesondere nach Rechtsauffassung des Senats um einen der von Artikel 59, Absatz 3 der Berliner Landesverfassung oder einen der von § 39 GGO II erfassten Fälle

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/17/SchrAnfr/s17-18646.pdf

  • Barrierefreiheit von Hausarztpraxen und gerontologische Kenntnisse der Hausärztinnen und -ärzte
    schriftliche Anfrage, Joachim Krüger

http://joachim-krueger.de/index.php?ka=10&ska=24&idn=263

1. Wie groß ist die Anzahl der (nach Bezirken gegliederten) Hausarztpraxen mit
barrierefreiem Zugang im Vergleich zu den Hausarztpraxen mit Erreichbarkeitsbarrieren und einer nicht barrierefreien Innenausstattung?
 2. Wie bewertet der Senat diese Zahlen?
 3. Was unternimmt der Senat, um Hausärztinnen und Hausärzte für eine barrierefreie Ausgestaltung ihrer Praxis einschließlich der Zugangssituation zu gewinnen?
 4. Wie viele Ärztinnen und Ärzte, die als Hausärzte tätig sind, haben nach Kenntnis des Senats eine Spezialbzw. Zusatzausbildung für die Bereiche Gerontologie und Palliativmedizin absolviert?
 5. Wie bewertet der Senat diese Zahlen?
 6. Welche Möglichkeiten sieht der Senat, um Hausärzte speziell für dieses Aufgabenfeld zu interessieren bzw. sie bei der Erlangung entsprechender Kenntnisse zu unterstützen?

  • Wann fällt die Rückbaupflicht der Mieterinnen und Mieter nach Barrierenbeseitigung
    DRS 17/18549 v. 26.05.2016, Joachim Krüger (CDU)

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/17/SchrAnfr/s17-18549.pdf


Die gesamte Landespolitik der Bundesrepublik auf einen Blick--------------->Suchportal


Parlamentsspiegel.de - schnelle und umfassende Information über die Politik in den deutschen Landesparlamenten

https://www.parlamentsspiegel.de/ps/suche/index.jsp


Interessantes
Publikationen


  • Senatsstrategie Alphabetisierung und Grundbildung 2015-2018

In dem Papier   Senatsstrategie Alphabetisierung und Grundbildung 2015-2018 "Grundbildung fördern-Teilhabe stärken" der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft  weist Senatorin Sandra Scheeres darauf hin, dass ca. 14 % der Erwachsenen in Berlin mit Analphabetismus leben; das sind 320.000 Menschen.

PM der Senatsverwaltung 09/2015
LINK
Grundbildung fördern – Teilhabe stärken
Senatsstrategie Alphabetisierung und Grundbildung 2015 bis 2018 ( PDF-Dokument)

-------------------------

  • Das ALFA-Mobil
    ist deutschlandweit unterwegs, um Werbung für Lese- und Schreibkurse zu machen. Gemeinsam mit Kursanbietern vor Ort beraten die Projektmitarbeiter Erwachsene, die besser lesen und schreiben möchten, und informieren die Öffentlichkeit über Alphabetisierung und Grundbildung.
    ein Stop war das Jobcenter in Charlottenburh-Wilmersdorf

Dieses aufgreifend hat das Mitglied des ABS,  Seniorenvetretung Charlottenburg-Wilmersdorf, seine Homepage mit einem zusätzlichen Sprachausgabetool versehen

Die  Homepage ist damit um einen weiteren Schritt barriereärmer geworden.
Dieser "Service" richtet sich an Personen mit Sehschwäche und Lernschwierigkeiten, aber auch an Migrantinnen und Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen.

Im verstärkten Maße werden heutzutage  Smartphones und Tablets eingesetzt und nicht immer ist das Schriftbild ohne Vergrößerung lesbar. Für diese Fälle ist die Sprachausgabe ein unverzichtbares Hilfsmittel.
Und auch das Verlegen der Brille bedeutet keine Einschränkung

www.seniorenvertretung-city-west.de

 


   

Arbeitskreis Berliner Senioren (ABS) 
Vorsitzender: Jens Friedrich
                    jensfriedrich@gmx.de    

c/o Käte-Tresenreuter-Haus
Humboldtstr.12, 14193 Berlin
Telefon:   (030)86 20 89 70
Fax:        (030)86 20 89 71
E-Mail:     direkt@arbeitskreis-berliner-senioren.de
Internet:  www.arbeitskreis-berliner-senioren.de

Der Arbeitskreis Berliner Senioren (ABS)
wird von der Senatsverwaltung
für Gesundheit und Soziales gefördert   

 

 

 

 

 

Parlamentsspiegel
Veranstaltungskalender
Bildergalerien
Termine

Geschäftsstelle

c/o Sozialverband SoVD, Tiergarten-Wedding
E-Mail
jensfriedrich@gmx.de